Piano Feinmotorik PMI nach Hans Ulrich Behner

STUDIEN ZUR PIANISTISCHEN FEINMOTORIK

Vermittels unterschiedlicher Interpretationen der Chopin Etüde Op. 10, Nr.4 durch ausgewählte Pianisten, gestoppt, vermessen und umgerechnet durch Hans Ulrich Behner

Während bei der Beurteilung von Pianisten häufig der subjektive Begriff der interpretatorischen Freiheit eine qualitative Evaluierung erschwert, gibt es bei der Abmessung der pianistischen Feinmotorik PM durch einen pianistischen Feinmotorikindex PMI sehr wohl seriöse Wege zur Erkennung einer objektiven Leistungsbeurteilung von Pianisten. Zu diesem Zwecke habe ich die Chopinetüde Op.10, Nr.4 ausgewählt, welche aus 82 Viervierteltakten besteht, beide Hände unermüdlich mit fugatohaftem Laufwerk beansprucht, keine störenden Ritenuti, Fermaten und Pausen beinhaltet, so dass ein ungeheures Tempo gleichsam als Interpretationsmerkmal angesehen werden kann. Es handelt sich um eine sehr knifflige Etüde der Selbsterkenntnis, welche kein Pianist langsam spielen wlll, aber nur wenige schnell oder gar sehr schnell spielen können. Vorgeschrieben ist ein Tempo von 176 Viertel/Minute, was einer Spielzeit von 111Sekunden, Periode 81 entspricht. Der Einfachheit halber wollen wir hier von einem durchschnittlichen Metronomtempo 176 sprechen, welches wir als PMI 176 bezeichnen. Bei der Analyse der untersuchten Hörbeispiele stößt man auf erstaunliche Ergebnisse:

1.S. Richter, relativ jung93 Sekunden/PMI:211,2
2.M. Argerich, 1967, 26 Jahre98 Sekunden/PMI:200,4
3.A. Gavrilow, 1988, 33 Jahre100 Sekunden/PMI:196,8
4.G. Cziffra101 Sekunden/PMI:194,9
5.HJ LIM, 2009, 21 Jahre102 Sekunden/PMI:192,2
6.B. Berezowski103 Sekunden/PMI:191,7
7.J. Kissin106 Sekunden/PMI:185,4
8.L. Römer, 1980, 20 Jahre108 Sekunden/PMI:182,3
9.A. Rubinstein, 1964, 77 Jahre111,8 Sekunden/PMI:176
10.M. Pollini, jung113 Sekunden/PMI:174,1
11.W. Horowitz, 1935, 32 Jahre120 Sekunden/PMI:164
12.J. Liesicki, 2013, 18 jahre123 Sekunden/PMI:160
 Außerdem:  
 Yuja Wang, 9 Jahre (Kleinkinderrekord!)135 Sekunden/PMI:145,8
 Varianten:  
 Richter, 1989, 74 Jahre115 Sekunden/PMI:171,1
 Argerich, 1966, 25 Jahre (wie HJ LIM!!!)102 Sekunden/PMI:192,2
 Horowitz, 1951, 47 Jahre (langsamer als Liesicki)125 Sekunden/PMI:157,4
 Rubinstein, 1975, 88 Jahre (wie Horowitz 1935, 32 Jahre)120 Sekunden/PMI:164